Kopfbild Hintergrund

Über das Diakoniewerk

Gemeinschaft

Gemeinschaft der Haller Schwestern und Brüder

Zur Gemeinschaft gehören über tausend Frauen und Männer verschiedenen Alters, Lebensstandes und verschiedener Berufsgruppen im Evang. Diakoniewerk Schwäbisch Hall e.V. 

Die Mitglieder wissen sich durch das Evangelium von Jesus Christus in die Diakonie gerufen.

Ziele

Die Mitglieder der Gemeinschaft der Haller Schwestern und Brüder und alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Diak bilden eine Dienstgemeinschaft.

  • Die Gemeinschaft ist durch das Evangelium berufen, Leben zu schützen und sich für Gerechtigkeit und Versöhnung einzusetzen.
  • Die Gemeinschaft hat diesen gemeinsamen Auftrag in verschiedenen Arbeitsbereichen, auch über die Zeit des aktiven Dienstes hinaus.
  • Die Gemeinschaft läßt sich vom christlichen Menschenbild leiten.
  • Die Gemeinschaft arbeitet in gesellschaftlich wichtigen Gremien mit und bezieht Stellung auf Orts-, Landes- und Bundesebene.

Zur Gemeinschaft der Haller Schwestern und Brüder gehören Diakonissen, Dia-konische Schwestern und Brüder. Sie entstand 1968 in der damaligen Diako-nissenanstalt aus dem Zusammenschluss der Diakonissen und der sog. Verbandsschwestern. Seit 1975 können auch Männer Mitglied sein. Von den ca. 1000 Mitgliedern sind ca. 450 Mitglieder in die Gemeindekrankenpflege entsendet. Ca. 300 arbeiten in den stationären Einrichtungen, schwerpunktmäßig im Diakonie-Kinikum. Ca. 250 sind im Ruhestand (darunter fast alle Diakonissen).

Die Gemeinschaft wird geleitet von der Oberin und dem Direktor. In der Gesamtvertretung setzt sich aus den Gruppenvertretungen der Diakonissen und der Diakonischen Schwestern und Brüder zusammen), dem gewählten Organ der Mitglieder, werden Fragen der Gemeinschaft erörtert und beschlossen.

Mitglieder der Gesamtvertretung:
Oberin Pfarrerin Bärbel Koch-Baisch, Vorsitzende
Stellv. Oberin Schwester Margarete Mühlbauer
Vorstandsvorsitzender Pfarrer Hans-Joachim Lenke

Diakonissen
Gertrud Fischer
Erna Hornberger
Waltraud Keck
Maruth List
Käthe Maurer

Diakonische Schwestern und Brüder
Susanne Kleiner
Hanni Krüger
Andrea Laun
Michael Lisovski
Beate Nonnenmacher
Magda Reichardt
Margret Wackler
Erna Wagner
Margret Wassermann
Simone Wolfart

Christoph Gläser
Magdalene Zimmermann

 

 

Die Gemeinschaft versteht sich als Impulsgeber und Rückgrad für die diakonische Identität. Aufgaben der Gemeinschaft sind speziell diakonische Aus- und Fortbildungen und Seminare, Gemeinschaftsveranstaltungen und Begleitung der Mitglieder, soweit dies gewünscht wird.

Zu welchen Verbänden gehört die Gemeinschaft der Haller Schwestern und Brüder?

Die Gemeinschaft der Haller Schwestern und Brüder gehört zum Kaiserswerther Verband Deutscher Diakonissenmutterhäuser e.V.

Über diesen Dachverband ist sie Mitglied in der Arbeitsgemeinschaft Deutscher Schwesternverbände. Auf internationaler Ebene gehört sie zur Kaiserswerther Generalkonferenz und zur DIAKONIA, dem Weltbund von Schwesternschaften und Gemeinschaften verschiedener christlicher Konfessionen.

Faltblätter zum Download

Bärbel Koch-Baisch
Oberin, geschäftsführende Pfarrerin

Sekretariat Doris Kling
Tel.: 0791 753-2021

doris.kling@dasdiak.de