Kopfbild Hintergrund
Zurück

Schülerinnen und Schüler von St. Michael informieren sich vor Ort über ihre Basarspende

Beim Interessentag des Gymnasiums St. Michael am 12. Juli besuchten rund 30 Schüler der 7. Klassen mit ihren Lehrkräften das Diakonie-Klinikum, um einen gezielten Blick hinter die Kulissen eines Krankenhausbetriebes zu werfen. Gemeinsam besuchte man die Blutbank, die Zentrale Sterilgutversorgung, technische Betriebsstätten und die Notaufnahme. Am frühen Morgen führte die jungen Besucher der erste Weg in die Klinik für Kinder und Jugendliche, um erleben zu können, was durch ihr Engagement zu Weihnachten entstehen konnte. Die Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums hatten im vergangenen Jahr mit Ihrem Weinachtsbasar eine Spende in Höhe von 3.050 Euro an den Förderverein der Klinik für Kinder und Jugendliche ermöglicht.  

Mit diesem Geld sowie durch weitere Spenden des Fördervereins konnte die Anschaffung eines Lungensimulators für frühgeborene Babys ermöglicht werden. Dieser Simulator hilft Ärzten und Pflegekräften sich noch besser auf schwierige Situationen bei der Beatmung von Frühgeborenen vorzubereiten.  

Bildunterschrift von rechts: Prof. Dr. Andreas Holzinger, Schülersprecher Magnus Kraft und Schülerinnen und Schüler der 7. Klassen von St. Michael